Gateway-Effekt

Der Gateway-Effekt beschreibt die Theorie, dass eine bestimmte Handlung es wahrscheinlicher macht, eine andere auszuführen.
Von Gegnern der Dampfe wird zum Beispiel angeführt, Kinder könnten durch die Dampfe zum Rauchen verführt werden. Die Dampfe wäre also ein Tor (Gateway) zur Zigarette.

Das grundsätzliche Problem der Gateway-Theorie (unabhängig vom Thema Dampfen) ist, dass sie nicht verifizierbar ist, da die Kausalitäten (z.B. Rauchen > Drogenkonsum) nicht zu beweisen sind.

Man kann die Gateway-Theorie allenfalls falsifizieren, zeigen, dass sie nicht zutrifft.
Und genau das ist mittlerweile für die Dampfe auch geschehen. Studien haben klar bewiesen, dass es das „Gateway“ vom Dampfen zum Tabakkonsum nicht gibt.

Mehr allgemeine Informationen zum Thema Gateway-Theorie auf Wikipedia.